Skip to main content

ÜBER UNS


Vorteile der Kooperation

Die Beratung und die kontinuierliche fachliche Unterstützung bei der Marktentwicklung, sowie ein intensiver Erfahrungsaustausch werden durch die CAP-Kooperation gewährleistet. Die Personalstruktur ist anhängig von der Größe des Marktes und dessen Öffnungszeiten. Wichtig ist, dass die Marktleitung mit erfahrenen Profis aus dem Einzelhandel besetzt wird. Die intensive Grundschulung sowie laufende Fort- und Weiterbildung der Mitarbeiter mit Behinderung werden von der CAP-Kooperation genauso vermittelt, wie die notwendige Vorbereitung des Fachpersonals auf den Umgang mit den behinderten Beschäftigten. Der Hauptlieferant behandelt alle CAP-Märkte, unabhängig von der Trägerschaft, als Filialkette. Somit sind die Märkte in der Lage mit wettbewerbsgerechten Preisen zu agieren. Die CAP-Märkte können als WfbM-Abteilung, als Integrationsbetrieb oder aber als Kombination aus beidem betrieben werden.

Alle Leistungen der CAP-Kooperation werden von der gdw süd koordiniert. Sie stellt die entsprechenden Dienstleistungen und verfügt über das notwendige Fachwissen, unterstützt im Erfahrungsaustausch, sowie bei der strategischen Jahresplanung, in Werbung und Marketing und nicht zuletzt bei der Schwachstellen-Analyse.

Bundesweit ist der Trend zur Eröffnung neuer Märkte ungebrochen, so dass mit einer weiteren Expansion, auch im benachbarten Ausland, in den nächsten Jahren zu rechnen ist.

Leistungen der Kooperation

Die Erfolgsaussichten eines Lebensmittelmarktes hängen wesentlich von den Standortfaktoren, wie Bevölkerungszahlen, Kaufkraft, örtliche Begebenheiten, Kaufgewohnheiten und der Wettbewerbssituation ab. Per umfangreicher Standortanalyse werden die Wettbewerber am Ort, Entfernungen, Sortimente und deren Preisgefüge gründlich geprüft und entsprechend der Ergebnisse grundlegende Entscheidungen getroffen.

Die Wirtschaftlichkeit eines Marktes wird stark von der Sortimentgestaltung beeinflusst. Um das Angebot optimal zu gestalten, werden grundsätzliche Geschichtspunkte, wie das Angebot des Umfelds, beispielsweise Postshop, Toto Lotto, Kopierer, Geschenkartikel etc. im Einzugsbereich berücksichtigt und Versorgungslücken gefüllt. Ein Schwerpunkt im Markt stellt das Frischeangebot dar: Obst und Gemüse, Molkereiprodukte, ortsbedingt auch Käse-, Wurst-, Fleisch- und Fischbereich. Ein ausgewähltes Biosortiment und Fair-Trade-Produkte runden das Angebot ab. Die generelle Optik in allen Märkten als einheitliches Erscheinungsbild ist die helle und freundliche Atmosphäre mit viel Licht, breiten Gängen und niedrigen Regalen, in denen die Waren übersichtlich platziert werden.

Ein besonders wichtiger Faktor für die Kundenorientierung ist der gemeinsame Markenauftritt mit dem eingetragenen Markenzeichen: CAP ...der Lebensmittelpunkt.

Das Logo transportiert über seinen Wiedererkennungseffekt die Leistungsfähigkeit und soziale Ausrichtung. Es soll eine Assoziation unter anderem für den Lieferservice der CAP-Märkte sein und stellvertretend für die Hilfsbereitschaft stehen, wie beispielsweise die Hilfe beim Einpacken oder beim Transport zum Auto. Außerdem soll es ein Sinnbild dafür sein, dass der Kunde weiß, dass er Einfluss nehmen kann: Durch Anregungen und Verbesserungsvorschläge, die nicht nur gehört, sondern auch, wenn möglich, umgesetzt werden. Das für den Markt erforderliche Fachpersonal wird auf die Aufgaben eines regionalen Marktes mit starker Kundenorientierung und insbesondere im Umgang mit Menschen mit Behinderung entsprechend geschult.

So können wir unserer Maxime: "Wir wollen das tun, was gemeinsam besser getan werden kann, als es der Einzelne tun könnte" gerecht werden.


GDW SÜD

Gemeinsam erfolgreicher am Markt

 

Mehr erfahren


INKLUSION

Wir leben Inklusion ...

Mehr erfahren


MEILENSTEINE

1999 Eröffnung des ersten CAP-Marktes .....

Mehr erfahren

UNSERE HISTORIE

Informieren Sie sich über unseren Werdegang

Mehr erfahren

 

 



WEITERE KONZEPTE

Informieren Sie sich über unsere Konzepte.

Mehr erfahren

PARTNERANGEBOTE

Angebote unserer Partner

Mehr lesen