Nachhaltigkeit

Praktisch nachhaltig – Einweg Ade!

Verpackungskonzepte der Zukunft.

gfx_dominos.png

Nachhaltigkeit

Praktisch nachhaltig – Einweg Ade!

Gegnsätze ziehen sich an: Umweltschutz und Wirtschaftlichkeit 

Ökologie und Ökonomie gehören zusammen und sind die zwei Seiten einer Medaille. Für diese Erkenntnis haben wir zwar viel Zeit gebraucht, aber mittlerweile ist es unstrittig, dass eine gesunde Umwelt und der verantwortungsbewusste Umgang mit unseren knappen Ressourcen eine entscheidende Voraussetzung für eine stabile Wirtschaft  sind und eine gerechte Gesellschaft. Die CAP-Märkte haben sich daher zum langfristigen Ziel  gesetzt, Umweltbelastungen zu vermeiden, um dafür innovative, umweltentlastende Maßnahmen zu unterstützen.

Das bedeutet: wenn möglich, auf Verpackungen zu verzichten, Mehrweg den Vorzug geben, wiederverwendbare Materialien einsetzen. Und natürlich die Erzeuger vor Ort unterstützen, um lange Lieferwege und Vernichtung von Waren zu verhindern. So schlagen wir wieder den Bogen zur Regionalität.

CAP-Supermarkt_Smoothie.jpg
CAP-Supermarkt_Smoothie-mit-Kindern.jpg
CAP-Supermarkt_Verpackungen.jpg

Was gehört eigentlich in die Biotonne?

Angeblich trennt kein Volk in Europe so akribisch und aus Überzeugung seinen Müll wie wir Deutschen. Und aus wirt-schaftlichen und ökologischen Gründen ist das auch sehr sinnvoll. Aber viele Menschen wählen die entsprechende Tonne aus dem Bauchgefühl und liegen dann oft total daneben. Denn es gibt Regeln zu beachten. Schauen wir uns an, was in die Biotonne gehört und was nicht. 

Plastik hat in der Biotonne überhaupt nichts verloren, was aber leider sehr oft falsch gemacht wird. Auch kompostier-bares Plastik darf nur in die Tonne, wenn die Kommunen das erlauben wie z. B. Bioabfallbeutel aus biologisch abbaubaren Kunststoffen. Auch Katzenstreu bzw. tierische Exkremente, Asche, Hygieneartikel sowie behandeltes Holz dürfen dort nicht entsorgt werden. Öle und Fette haben hier in der Regel ebenfalls nichts verloren. Dicke Hölzer, Äste aus dem Garten können bei der kommunalen Grünschnittannahme abgegeben werden.

Und was darf nun rein? Generell alle pflanzlichen Küchen- und Gartenabfälle. Aber so einfach wie es scheint, ist es dann auch wieder nicht. Denn was genau in die Biotonne darf und was nicht, regeln die jeweiligen Kommunen. Das hängt nämlich davon ab wie der Biomüll dann weiter verwertet wird. Genaue Informationen finden Sie auf den Serviceseiten der kommu-nalen Abfallentsorger.

Verpackungen für den Kompost

Fast jedes Produkt, was wir kaufen können, ist sehr gut verpackt. Das ist natürlich auch sehr sinnvoll, da die Ver-packung die Waren schützt – vor Verderben, Schäden und Verunreinigung. Leider sind viel zu viele Artikel in zu viel Kunststoff oder Papier verpackt, die der Umwelt schaden, nicht abgebaut werden. oder nicht in den Wertstoffkreislauf zurückfließen. Daher werden nachhalti-ge Verpackungen immer wichtiger. Das gilt auch für den Convenience-Bereich, z. B. an Salattheken. Hier kommen dem-nächst hochwertige, umweltfreundliche Salatschalen zum Einsatz, deren Material biologisch abbaubar ist.

Etablierte Lösung: Wiederverwendbare Verpackungen mit Pfandsystem

Die Zahlen können einem schon ein wenig Angst machen: Jeden Tag werden in Deutschland ca. 45 Millionen Einweg-Plastikflaschen verbraucht. Das entspricht rund 16,4 Milliar-den Einweg-Plastikflaschen pro Jahr. Die Mengen an Rohöl und Erdgas, die bei de Herstellung verbraucht werden, sind  gigantisch. Diesen Verbrauch können wir durch den Einsatz von Mehrwegflaschen massiv reduzieren. Gleichzeitig vermeiden wir Verpackungsmüll. Kurz nachgerechnet: Eine Mehrflasche aus Glas mit einem Volumen von 0,7 l kann ca. 50 mal wiederbefüllt werden. Sie ersetzt damit 23 Einwegflaschen (1,5 l) aus Plastik.

Themen

Was uns bewegt

Mensch und Umwelt im Mittelpunkt

Alle Themen

Als zentraler Nahversorger sehen wir uns als mehr als einen reinen Supermarkt. Es liegt uns am Herzen, als Vermittler in der Verantwortung zwischen dem Wohl unserer Kunden, unserer Mitarbeitenden und der Umwelt zu agieren. Dazu gehört auch, sich mit Themen wie Nachhaltigkeit und sozialer Verantwortung auseinanderzusetzen – nicht mit erhobenem Zeigefinger, sondern mit einer guten Portion Neugier, Spaß und Leichtigkeit – nur so können wir das bewegen, was uns bewegt.

Aktuelles
gfx_news.png

Aktuelles

Alter Markt im neuen Look!

Die Umbauarbeiten in unserem Markt in Stuttgart-Untertürkheim sind in vollem Gange. Schon jetzt erstrahlen die neue Frischeabteilung und die ersten Regale im neuen Look.

Mehr lesen Alle News

Diese Webseite verwendet Cookies 🍪

Wir verwenden Cookies, um beispielsweise Funktionen für soziale Medien anzubieten oder die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Sie geben Einwilligung zu unseren Cookies, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen. Um fortzufahren müssen Sie eine Auswahl treffen.

Weitere Informationen zum Thema Datenschutz und Cookies können Sie unserer Datenschutzerklärung entnehmen. Unter Einstellungen können Sie gezielt Optionen ein und ausschalten.

Einstellungen

  • Die Seite verwendet Cookies um Session Informationen zu hinterlegen. Diese sind nicht personenbezogen und werden nicht von fremden Servern ausgelesen.
    Alle unsere Bilder und Dateien liegen in unserem Content Management System Ynfinite und werden von dort bereitgestellt. Ynfinite erhält durch die Bereitstellung Ihre IP Adresse, diese wird jedoch nur zum Zwecke der Bereitstellung der Bilder im Rahmen eines HTTP Aufrufes verwendet. Die Daten werden nicht langfristig gespeichert.

  • Inhalte aus externen Quellen, Videoplattformen, Social-Media-Plattformen und Kartendiensten. Wenn Cookies von externen Medien akzeptiert werden, bedarf der Zugriff auf diese Inhalte keiner manuellen Zustimmung mehr.

  • Diese Cookies sammeln Informationen, die uns dabei helfen zu analysieren, wie unsere Webseite verwendet wird und wie effektiv unsere Marketingkampagnen sind. Dabei werden Daten zum Beispiel mit Hilfe von Google und Facebook ausgewertet. Mithilfe der Analysen aus diesem Cookie können wir Anwendungen für Sie anpassen, um unserer Webseite zu verbessern. Wenn Sie nicht möchten, dass wir Ihren Besuch auf unserer Webseite verfolgen, können Sie das Tracking in Ihrem Browser hier deaktivieren.